....im Museum am Löwentor

25.03.2017

Tour Nord

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart ist eines der beliebtesten Museen des Landes und gehört mit über elf Millionen Sammlungsobjekten zu den großen deutschen Naturkundemuseen. Die Sammlungen sind die wichtigste Grundlage der wissenschaftlichen Arbeit am Museum. Das Museum am Löwentor mit Schwerpunkt „Paläontologie: Leben der Vorzeit“ bietet interessante Einblicke in die Entwicklung und Vielfalt des Lebens.

Programm für Kinder (ab 6 Jahren)

Ein riesiger Saurier vor dem Gebäude lässt keinen Zweifel offen: Im Museum am Löwentor geht’s um das Leben in der Vorzeit. Mit beeindruckenden Exponaten, bei Familienführungen, Kindergeburtstagen und Aktionsprogrammen wird urzeitliche Geschichte lebendig.

16-19 Uhr Schnipseljagd durchs Museum

Eine Schnipseljagd führt kleine Besucher durch die Ausstellung. Zwischen den Objekten sind Rätselhinweise versteckt, am Ende ergibt sich ein Lösungssatz.

16-19 Uhr Mineralien-Station

Welches Mineral glänzt, leitet Strom, macht Kratzer oder ist durchsichtig? Mit verschiedenen Methoden werden Mineralien verglichen und bestimmt.

16:30, 17:30, 18:30 Uhr Führungen für Kinder und Familien

Führungen zu Highlights aus 250 Millionen Jahren – mit Experten geht’s durch Keuperwüste, Jurameer und Mammutsteppe. (30 Min.) Begrenzte Teilnehmerzahl. Alle Programme für Kinder ab 6 Jahren.

16-19 Uhr Live-Restauration in der Sonderausstellung „Patient Fischsaurier“

Mit viel Erfahrung, ruhiger Hand und wachem Auge präpariert die Restauratorin Cristina Gascó Martín live ein Fischsaurierfossil. Wer mag, kann ihr gerne Fragen stellen.

Sonderausstellung „Patient Fischsaurier – Restaurierung gefährdeter Fossilien“

Im Rahmen der Reihe „museum spezial“ zeigt die Sonderausstellung wie aufwändig es ist, gefährdete Fossilien zu „retten“. Fossilien aus Holzmaden gehören zu den wertvollsten der Sammlung. Was vor 182 Millionen Jahren die Entstehung und sensationelle Erhaltung dieser Fossilien förderte, gefährdet sie heute: die spezielle chemische Zusammensetzung der Sedimente, in die sie eingebettet sind. Im Rahmen der Initiative „Kunst auf Lager“ – gefördert von der Kulturstiftung der Länder – rettete die Restauratorin Cristina Gascó Martín sieben historisch und wissenschaftlich wertvolle Fossilplatten vor dem Zerfall. Neben den sieben „genesenen Patienten“ erleben Besucher viele weitere Objekte, darunter auch „akut Erkrankte“, die als nächste auf dem Tisch der Restauratorin landen werden.

Abendveranstaltung

19-22 Uhr Meet a scientist

Experten erklären mehr als Tafeln verraten können und freuen sich auf Gespräche.

19-21 Uhr Experten-Gespräch

Die Restauratorin Cristina Gascó Martín restauriert live und beantwortet Fragen.

19-22 Uhr Mineralien-Station

Welches Mineral glänzt, leitet Strom, macht Kratzer oder ist durchsichtig? Mit verschiedenen Methoden werden Mineralien verglichen und bestimmt.

20, 22 Uhr Naturkunde Slam (45 min)

Angelehnt an das Format eines Science Slams unterhalten beim Naturkunde Slam die Wissenschaftler des Naturkundemuseums mit ihren Forschungserkenntnissen.

21, 23, 0 Uhr Führungen (30 min)

Highlight-Führungen zu 250 Millionen Jahren Baden-Württemberg – durch Keuperwüste, Jurameer und  Mammutsteppe. Begrenzte Teilnehmerzahl.

19-2 Uhr DJ-Set mit SUMO

19-1 Uhr Origami-Challenge

Im Laufe der Nacht entsteht unter Anleitung von Experten und unter Beteiligung der Besucher die längste Kette gefalteter Dinos, die Stuttgart je gesehen hat.

Snacks und Getränke an der Bar