Lebensräume der Erde: Mittelmeer-Gebiet

 

Die mediterranen Lebensräume rund ums Mittelmeer liegen im Sommer im Bereich des subtropischen Hochdrucks und erinnern dann mit hohen Temperaturen und ausgeprägter Trockenheit eher an Nordafrika. Im Winter gehören sie dann klimatisch zu Europa; mit den Westwinden wandernde Tiefdruckgebiete bringen Regen und Abkühlung. Gebiete mit einem solchen mediterranen Klima an nehmen nur einen kleinen Teil der Erdoberfläche ein.

  • Die Pflanzen des Mittelmeergebietes sind auf heiße Sommer eingestellt und schützen sich durch die verschiedensten Wasserspartechniken vor dem Vertrocknen.
  • Vieles, was wir als „typisch mediterran“ empfinden, sah ursprünglich ganz anders aus. Bereits im klassischen Altertum wurde Raubbau an den Wäldern betrieben. Großflächige Verkarstung war die Folge. Vielerorts verhindert starke Beweidung eine Regeneration der Wälder.
  • Unter Geiern: So funktioniert die natürliche Entsorgung von Kadavern.
  • Immergrüner Korkeichenwald, fast undurchdringliche Macchia, schütter bewachsene Garigue oder fast kahle Halbwüsten – ein Streifzüge durch typisch mediterrane Lebensräume und ihre Lebensgemeinschaften.

Unter Geiern

Camargue