U. Schmid

Museumsführer sind vieles: in erster Linie natürlich Begleiter und Wegweiser durch die Ausstellung, aber auch Nach-Lese, Erinnerung und nicht zuletzt Anreiz für einen erneuten Museumsbesuch. Voraussetzung dafür ist Aktualität.

eshalb ist im Rahmen der Stuttgarter Beiträge zur Naturkunde nun bereits der dritte Schlossführer erschienen. Kamen wir bei der ersten Fassung im Jahr 1987 (Heft 24) noch mit 32 Seiten aus, waren es 1993 (Heft 35) bereits 68, obwohl damals bei der Neueröffnung des Schlosses erst gut die Hälfte der Ausstellungsfläche zugänglich war.

Folgerichtig sind wir mit der aktuellen Ausgabe bei knapp hundert Seiten und bieten unseren Besuchern und Lesern damit einen ausführlichen Überblick über die biologische Ausstellung - und mit eigenen Kapiteln zu Sammlung und Forschung am Museum für Naturkunde, zur Präparationskunst, zur Museums- und Ausstellungsgeschichte und zum Schloss Rosenstein und seinem Park weit darüber hinaus.

Julia Gritzka, Grafikerin am Museum, hat den neuen Ausstellungsführer gestaltet: auch optisch ein Genuss, der zum Blättern und Lesen einlädt.