Tiere im Stadtpark - Die Wirbeltiere des Stuttgarter Rosensteinparks

C. König, R. Mache

Große Stadtparks mit ihrem Mosaik von alten Baumgruppen, weit gespannten Wiesenflächen und Gewässern sind artenreiche Lebensräume. Mitten in Großstädten können nicht nur "Allerweltsarten", sondern sogar viele seltene Tiere und Pflanzen überleben. Manche Park-Tiere sind Menschen gewohnt und wenig scheu. Parks schaffen so zahlreiche Begegnungsmöglichkeiten zwischen Städter und "Natur".

Der Stuttgarter Rosensteinpark schließt direkt an die Schlossgarten-Anlagen an, die die Innenstadt mit dem Neckar verbinden. Für das Naturkundemuseum ist der Park seit dem Einzug ins Schloss Rosenstein vor fast 50 Jahren Heimat. Seither haben sich viele Beobachtungen zur Tierwelt ergeben, teils zufällig, teils gezielt erhoben. Wir bieten mit diesem Heft einen Überblick über die Wirbeltier-Fauna, wobei die Vögel im Mittelpunkt stehen. Die Bedeutung von Stadtparks für den Natur- und Artenschutz und die Veränderungen im Lauf der Jahrzehnte lassen sich an dieser Tiergruppe am besten verfolgen.