Dauerausstellungen

Allgemeine Informationen zu unseren beiden Museen, zu den Dauerausstellungen, Öffnungszeiten und Preisen, unserem Serviceangebot und zur Geschichte des Naturkundemuseums finden Sie hier.

Eine Reise in die Urzeit und eine Reise um die Welt: Die Daueraustellungen im Museum am Löwentor und Schloss Rosenstein

Die Sammlungen des Staatlichen Museums für Naturkunde Stuttgart verteilen sich auf zwei Gebäude im Rosensteinpark: Das Museum Schloss Rosenstein und das Museum am Löwentor:

Dauerausstellung im Museum am Löwentor:

Das Museum am Löwentor präsentiert die weltweit berühmten Fossilienfunde aus der Urzeit Südwestdeutschlands. Darunter die ältesten Dinosaurierfunde Europas, die ältesten Schildkröten der Welt und die einzigartig erhaltenen Meeressaurier der Schwäbischen Alb. In detailgetreuen Landschaften tummeln sich lebensecht und nach wissenschaftlichen Erkenntnissen rekonstruierte Saurier. Spektakuläre Skelettmontagen und Modelle der riesigen Säugetiere aus der Eiszeit wie z.B. Mammut und Steppenelefant sind weitere sehenswerte Highlights. Mitmachstationen vor allem für Kinder, eine allgemeine Einführung in die Erdgeschichte und das Bernsteinkabinett mit sensationellen Einschlüssen von Lebewesen machen das Angebot des Museums am Löwentor komplett.

Dauerausstellung im Schloss Rosenstein:

Dichter tropischer Dschungel, karge Wüsten, grüne Wälder, arktische Tundra. Vom Baumhaus aus Paradiesvögel beobachten, auf schwankendem Packeis stehend Auge in Auge mit dem Eisbären – eine Entdeckungsreise im Schloss Rosenstein führt durch sechs aufwändig gestaltete Lebens-Räume über die ganze Erde. Auch die heimische Natur vom Schmetterling bis zum Rothirsch kommt nicht zu kurz.Im Meeressaal „schwimmen“ Delfine, Weißhai, Leistenkrokodil und – weltweit einmalig – ein 13 Meter langer Seiwal mit interessantem Innenleben vom riesigen Herz bis zum Walbaby. Die ganze Vielfalt des Lebens spiegelt sich in der biologischen Ausstellung im Schloss Rosenstein wider. Und rund um den imposanten Afrikanischen Elefanten lässt sich leicht nachvollziehen, wie Evolution immer wieder neue Arten entstehen lässt.

Bitte beachten Sie, dass ein Abdruck des Bildmaterials nur mit Nennung des Urhebervermerks gestattet ist. Vielen Dank.