Große Landesausstellung am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart, Museum am Löwentor

6.12.2018 – 28.7.2019

Seit fast 400 Millionen Jahren gibt es Harz erzeugende Pflanzen. Etwa 320 Millionen Jahre alt sind Bernsteine mit ersten pflanzlichen Einschlüssen...... auf etwa 130 Millionen sind Bernsteine datiert, die die ersten eingeschlossenen Insekten aufweisen. Und sie haben es in sich: selbst winzige und filigrane Vertreter sind bis ins kleinste Detail erhalten und es scheint als ob sie eben noch gelebt hätten. Die Gesamtheit aller Funde (Pflanzen, Insekten, Wirbeltiere und mehr) ermöglichen einen einzigartigen Einblick in die Geschichte des Lebens auf unserer Erde.

Neben biologischen Erkenntnissen bietet Bernstein auch spannende Einblicke in die europäische Kultur- und Wirtschaftsgeschichte. Seit Jahrtausenden übt Bernstein auf den Menschen eine ästhetische Faszination aus, die sich insbesondere in der kunsthandwerklichen Bearbeitung und Verwendung als Schmuckstein zeigt. So fand Baltischer Bernstein von der Nord- oder Ostsee seit der frühen Bronzezeit über die „Bernsteinstraßen“ in ganz Europa Verbreitung – und per Schiff auch weit darüber hinaus. Archäologische Fundstücke und Objekte aus Museen und Kunstkammern erlauben Rückschlüsse auf die früheren Gewinnungs- und Verarbeitungsstätten, auf Verbindungswege, Kontakte und Einflusszonen.

Die Bernsteinsammlung des Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart zählt zu den zehn bedeutendsten Sammlungen in der Welt und die Große Landesausstellung „Leben im Bernsteinwald“ präsentiert die wissenschaftlich bedeutendsten und schönsten Exponate allen naturkundlich und kunstgeschichtlich interessierten Besuchern.

Wir wollen...

  • ... mit der Kombination von Ästhetik und Wissenschaft ein außergewöhnliches Erlebnis für Besucher aller Altersgruppen bieten
  • ... mit lebensnahen Dioramen von drei unterschiedlichen Bernsteinwäldern unseren Besuchern eine Zeitreise in die erdgeschichtliche Vergangenheit ermöglichen
  • ... die einzigartige Fossilerhaltung von dreidimensionalen Körperformen und mikroskopischen Details im Bernstein aufzeigen, dessen eingeschlossene Pflanzen und Tiere (Inklusen) aussehen als wenn sie mitten im Leben erstarrt wären
  • ... zeigen wie Wissenschaftler mit modernsten Hightech-Methoden diesen Zeugen der Urzeit ihre subtilen Geheimnisse entlocken
  • ... die Forschung unserer Bernstein-Experten am Stuttgarter Naturkundemuseum vorstellen und neueste, teils sensationelle Forschungsergebnisse vermitteln

Ab dem 6.12.2018 ist die Große Landesausstellung „Leben im Bernsteinwald“ im Museum am Löwentor zu sehen.