Sammlung und Forschung
20.10.2019

Nahezu 12 Millionen Objekte aus Paläontologie, Zoologie und Botanik umfassen unsere Sammlungen: Archive der Biodiversität, die eine der wichtigsten Grundlagen der Forschung sind. Mit hochmodernen Spezialmikroskopen, CT und im DNA-Labor entschlüsseln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in zahlreichen Arbeitsgruppen grundlegende und aktuelle Fragen zur Biodiversität und Evolution. Die Forschungs- und Arbeitsfelder des Museums sind in sechs Programmen gebündelt.

Die Ergebnisse werden in jährlich weit über 100 Fachartikeln in renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert. Leichter lesbare Einblicke in unsere Forschungsarbeit gibt der Science Blog des Museums. Lesen Sie dort zum Beispiel über die sensationelle Entdeckung der Urschildkröte Pappochelys und wie es gelang, an einem 240 Millionen Jahre alten Fossil dieser stammesgeschichtlich hochinteressanten Art Krebs zu diagnostizieren.