23.02.2001 - 31.12.2001 | Sonderausstellung im Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart, Museum am Löwentor

Im Reich der Meerengel

Sonderausstellung im Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart, Museum am Löwentor

Verlängert bis 16.4.2002

In den Juraschichten der Schwäbischen Alb und ihres Vorlandes gibt es zwei weit über diese Region hinaus bekannte Fundstellen. Es sind dies der Schwarze Jura von Holzmaden mit seinen weltberühmten Saurierfunden und die Plattenkalke des Weißen Juras von Nusplingen.

Entstanden sind die feinkörnigen Kalke von Nusplingen vor ca. 150 Millionen Jahren in einer von Schwammriffen durchsetzten tropischen Lagune am Rande des Jurameeres.

Im Hinblick auf die ursprünglich gewünschte Verwendung als Lithografenschiefer sind diese Plattenkalke enttäuschend. Als Fundort von Fossilien erweisen sie sich dagegen als eine wahre Schatzgrube. Seit 1993 werden diese Ablagerungen systematisch nach Fossilien durchsucht und die gefundenen Stücke wissenschaftlich erforscht.

Dass sich dieser Aufwand lohnt zeigen die exzellent erhaltenen Versteinerungen. Neben dem Meerengel, einem rochenartigen Hai, Raubfischen und Flugsauriern sind es vor allem auch die Krebse, Ammoniten, Libellen und Pflanzen, die Aufschlüsse geben über Klima, Lebens- und Erhaltungsbedingungen vor 150 Millionen Jahren. Die Sonderausstellung zeigt Neu- und Altfunde aus Nusplingen, sowie lebensgroße Rekonstruktionen der damals lebenden Meeresbewohner.