Blog

Zeige nur Einträge mit dem Tag sortieren.

« Zurück 1 Weiter »

Treffen am 2. September: Bodentiere

von Uli am 06.09.2011 um 09:55:51

Mit dem Thema Bodentiere hatten wir uns schon einmal beschäftigt. Damals hatten wir Bodenproben mit Laubstreu ins Museum mitgenommen und unter dem Binokular ausgelesen. Einen Teil der Proben haben wir in einen Berlese-Apparat gefüllt. Das ist ein Trichter, in dem die Bodenprobe oben von einer Glühbirne erwärmt wird und langsam austrocknet. Die Bodentiere flüchten nach unten und fallen schließlich durch den Trichter in ein Sammelgefäß.

Sowohl das Auslesen als auch die Berlese-Appartur brachten aber keine umwerfenden Ergebnisse. Die Ausbeute war mager, uns zwar sowohl hinsichtlich der reinen Zahl an Organismen als auch hinsichtlich der Artenzahl (Diversität).

Deshalb haben dieses Mal einen anderen Ansatz gewählt. Wir gingen mit Hilfe von Exhaustoren auf Jagd. Die Exhaustoren haben Hanna und Tobias für uns gebaut. Das sind eine Art Mini-Staubsauger, bei denen man durch einen kleinen Schlauch Kleintiere in ein Sammelgefäß einsaugt. Mit ein bisschen Übung geht das wunderbar. So ausgestattet suchten wir vor allem in alten Stubben und unter Steinen am waldbestandenen Abhang zum Neckar, und hatten guten Erfolg.

Im Museum sortierten wir die Proben aus. Das war ziemlich zeitaufwändig, wegen der vielen sehr kleinen Tiere. Zum Beispiel haben wir massenhaft Springschwänze gesammelt. Aber es gab auch Seltenheiten wie zum Beispiel zwei Pseudoskorpione und einen Kurzflügler. Wir haben deshalb bis halb sechs mit dem groben Sortieren verbracht und kamen nicht mehr zur genaueren Bestimmung. Die vorsortierten Proben kamen in kleine Sammelgläschen mit Alkohol, zur späteren genaueren Bestimmung.

Jan und Jonas fotografierten durch die Binokulare, die Fotos werden demnächst auf der BioForum-Seite zu sehen sein.

« Zurück 1 Weiter »