Blog

Zeige nur Einträge mit dem Tag treffen-bluetenpflanzen.

« Zurück 1 Weiter »

Treffen am 4. September 2015

von Uli am 07.09.2015 um 07:26:47

Liebe Leserinnen & Leser,

hier war jetzt einige Zeit Funkstille, aber nicht weil wir uns nicht getroffen haben und nicht aktiv waren, sondern weil einige der "alten Hasen" des BioForums "in Rente" gegangen sind. Also, natürlich nicht wirklich in Rente, aber sie sind nicht mehr aktiv dabei: Abitur, Studium, weg von Stuttgart. Das hat auch die Aktivitäten auf unserer Website in Mitleidenschaft gezogen.

Jedenfalls: Zeit für einen Neustart! Das BioForum darf sich gerne wieder verjüngen, wir freuen uns über alle, die mitmachen wollen. Über 12 Jahre alt müsst ihr sein und neugierig solltet ihr sein auf alles, was im Rosensteinpark wächst, krabbelt und fliegt. ein bisschen hartnäckige Geduld schadet nicht, denn nicht immer ist es einfach, die Namen der Tiere und Pflanzen dort rauszuknobeln. 

Beim letzten Treffen am 4. September haben wir uns die Frage gestellt, was man als Biene (oder andere nektarsuchendes) Insekt eigentlich noch finden kann, wenn man Hunger hat. Konkret: Blüht überhaupt noch was auf den Wiesen? Wir haben eine Sammelexkursion gemacht und folgende Arten gefunden:

  • Achillea millefolium – Schafgarbe (größere Bestände)
  • Centaurea jacea – Wiesen-Flockenblume (einzelne)
  • Cirsium arvense – Acker-Kratzdistel (einzelne am Pumpsee)
  • Colchicum autumnale – Herbstzeitlose (einzelne)
  • Daucus carota – Wilde Möhre (einzelne)
  • Epilobium hirsutum – Zottiges Weidenröschen (einzelne am Pumpsee)
  • Erigeron annuus – Feinstrahl, Einjähriges Berufskraut (einzelne)
  • Galium mollugo – Wiesen-Labkraut (größere Bestände)
  • Geranium pratense – Wiesen-Storchschnabel (einzelne)
  • Knautia arvensis – Acker-Witwenblume (einzelne)
  • Lamium album – Weiße Taubnessel (einzelne)
  • Lotus corniculatus – Gewöhnlicher Hornklee (einzelne)
  • Lycopus europaeus – Gewöhnlicher Wolfstrapp (einzelne am Pumpsee)
  • Oxalis corniculata – Gehörnter Sauerklee (einzelne)
  • Phragmites australis – Schilfrohr (am Pumpsee)
  • Plantago lanceolata – Spitzwegerich (größere Bestände)
  • Plantago media – Mittlerer Wegerich (größere Bestände)
  • Prunella vulgaris – Kleine Braunelle (einzelne)
  • Ranunculus acris – Scharfer Hahnenfuß (einzelne)
  • Solanum nigrum – Schwarzer Nachtschatten (einzelne)
  • Trifolium pratense – Wiesenklee (einzelne)
  • Urtica dioica – Brennnessel (größere Bestände)
  • Vicia sepium – Zaunwicke (einzelne)
Außerdem noch zwei Arten von gelben Korbblütlern (Cichoriaceae), die wir aber nicht mehr bestimmt haben - die sind ein bisschen schwierig und uns ist die Zeit ausgegangen.

Fazit: Wir haben doch mehr blühende Pflanzenarten gefunden, als wir anfangs vermutet haben. Allerdings blüht nicht mehr viel, von den meisten Arten haben wir nur noch einige wenige Blüten gefunden. Das liegt natürlich sicher an der fortgeschrittenen Jahreszeit: Im Herbst ist die Blütezeit der meisten Arten vorbei, Samen werden gebildet. Der andere Grund ist aber, dass die Wiesen des Rosensteinparks doch ziemlich intensiv genutzt und häufig gemäht werden. Für Insekten ist das sicher nicht optimal.

« Zurück 1 Weiter »