Blog

Zeige nur Einträge mit dem Tag tunnel.

« Zurück 1 Weiter »

Treffen am 4. Februar 2011

von Uli am 04.02.2011 um 15:36:39

Schon vor etwa zwei Jahren sind wir in den Untergrund gegangen und haben in dem vor etwa 100 Jahren stillgelegten alten Eisenbahntunnel unter dem Schloss Rosenstein nach Lebewesen gesucht. Heute haben wir die Exkursion wiederholt.

Obwohl Licht in den ersten Teil des Tunnels fällt, haben wir dort keine Blütenpflanzen oder Moose gefunden, nur dünne Algenbeläge an manchen Stellen. Im Eingangsbereich konnten wir auch einige in Mauerritzen gebaute Spinnennetze finden, sowie einige Stechmücken beobachten, die dort den Winter verbringen. Obwohl es ziemlich kalt war, flogen sie sogar umher. Weiter im Inneren des Tunnels gelang es uns dann nur noch an einer Stelle, Tiere zu beobachten (und zwar genau an der gleichen Stelle wie vor zwei Jahren): Wir fanden in einer flachen Pfütze einige der weißlichen blinden Höhlenkrebse der Gattung Niphargus (die Art haben wir nicht bestimmt) von etwa 15 mm Länge. Ebenfalls tief - mehrere hundert Meter - in der "Höhle" fanden wir das Gehäuse einer Schnecke. Der Schnecken-Spezialist Christoph Allgaier bestimmte die Art als Oxychilus cellarius, die Kellerglanzschnecke. Die Art ist als Höhlenbewohner bekannt und häufig.

Ansonsten haben wir uns vor allem mit den Sinterbildungen beschäftigt und Theorien entwickelt, wie sie zustande gekommen sind. Es gibt glatte weiße Kalk-Überzüge, an einer Stelle einen richtigen an der Wand stehenden Tropfstein, dünnste und bis fast 2 Meter lange, von der Decke hängende "Spaghetti", kleine runde Sinterscheiben, auf die ständig Wasser tropft und verschiedene andere Formen.

« Zurück 1 Weiter »