Blog

Zeige nur Einträge mit dem Tag website.

« Zurück 1 Weiter »

Treffen am 3. Juni: Bestimmung von Gräsern

von Uli am 01.07.2011 um 10:09:50

Nachdem wir das letzte Mal im Mai so erfolgreich Gräser bestimmt haben, haben wir diese Arbeit im Juni fortsetzen und begaben uns gezielt auf die Suche nach Arten, die wir noch nicht gefunden hatten. Die Bestimmung ging uns diesesmal allerdings nicht so leicht von der Hand. Als größtes Problem erwies sich, dass wir kaum mehr Gräser in Vollblüte gefunden haben und deshalb viele Merkmale nicht mehr gut zu sehen waren. Bei einigen Arten gelangten wir deshalb zu keinem sicheren Ergebnis.

Wie beim letzten Treffen haben wir die Blütenstände der Gräser unter den Scanner gelegt. Jan hat die Bilder dann in bewährter Weise auf die BioForum-Seite hochgeladen. Sobald wir die Arten sicher bestimmt haben (dabei helfen die Botaniker des Museums sicher), können wir Artensteckbriefe anlegen.

Treffen am 12. November 2010: Bestimmungsarbeiten

von Uli am 29.11.2010 um 07:47:20

Von Arbeiten im Freiland haben wir heute Abstand genommen. Erstens war das das Wetter ziemlich schlecht, zweitens (und das war das wichtigere Argument) war ein großer Teil des Parks abgesperrt, weil Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg gesucht (und auch gefunden) wurden. Die meisten haben sich deshalb noch einmal unsere Insektenkästen vorgenommen und Bestimmungsarbeit gemacht. Das ist immer noch ziemlich schwierig und sehr zeitraubend, aber so ganz allmählich kriegt man ein Gefühl dafür, wie die Bestimmungstabellen funktionieren und ob man mit der Beurteilung der Merkmale richtig liegt. Ein Problem liegt auch noch in der unglaublichen Menge von Spezialausdrücken und -merkmalen bei den einzelnen Insektengruppen. Jan hat sich in dieser Zeit darum gekümmert, dass die Wasserinsektenbilder, die wir schon am 11. Juni gemacht haben, in das Artenlexikon kommen. Zum Teil sind die Bilder mit dem Handy durch das Binokular fotografiert, das Ergebnis ist verblüffend gut geworden.

Rosensteinpark im Schnee

Stuttgart im Schnee ist inzwischen ein ziemlich seltener Anblick. Trotz Temperaturen unter Null, leichtem Schneefall und fies kaltem Wind haben wir eine kleine Runde durch den Rosensteinpark gedreht, vom Schloss zum Pumpsee und über die Schlossgartenseen zurück zum Schloss. Ziel war hauptsächlich festzustellen, ob bei diesem Wetter überhaupt noch Vögel aktiv sind. Um das Ergebnis gleich zusammenzufassen: Kaum.

Die Rabenkrähen, sonst eher gleichmäßig über den Park verteilt, haben sich in zwei großen Pulks mit ca. 120 und ca 150 Vögeln zusammengeschlossen. Revierbesetzende Einzelvögel waren kaum zu beobachten. Ziel der Krähen waren vor allem Rotbuchen (von denen es im Park gar nicht so viel gibt). Weil die Buchen noch etwas Laub tragen, liegt unter ihnen weniger Schnee und die Krähen können sich durch den Schnee an die Bucheckern heranschaffen. Auch Kohlmeisen und Buchfinken konzentrieren sich unter den Buchen. Krähenspuren finden sich auch unter den Zerreichen; dort fehlen die Kleinvögel. Ansonsten war ein Trupp von ca 30 Ringeltauben am Pumpsee, ein Kleiberpärchen und ein Amselmännchen alles, was zu beobachten war. Ach ja, ein Buntspecht noch, in weiter Ferne rufend...

Am fast zugefrorenen Pumpsee konnten wir lediglich 5 Teichhühner beobachten. Mehr Wasservögel gab es an den noch offenen Flächen der unteren Schlossgartenseen. Die Zählung ergab: 7 Höckerschwäne, 9 Graugänse (eine davon ein Hybrid Graugans x Kanadagans), 40 Stockenten (4 davon nicht wildfarben), 1 Brautente (Weibchen), 4 Blässhühner, 19 Teichhühner, 25 Lachmöwen + ein verfrorener Trupp von Haustauben, bei dem wir uns schließlich auf 19 Teilnehmer/innen am Frierwettbewerb einigten.

Website - Aufgaben

Leicht durchgefroren machten wir uns im zweiten Teil unseres Treffens nochmal an die Planung unserer Website und haben konkrete Aufgaben verteilt. Jan hat für die Website ein Handbuch erstellt- damit sollten wir die technischen Schwierigkeiten meistern. Bis zum nächsten Treffen am 5. Februar '10 sollen ein Teil der Baumkarte und einige Artensteckbriefe für Bäume und Vögel stehen.

Bei unserem heutigen Treffen beendeten wir den fast einjährigen Dornröschenschlaf unserer Homepage.

Jan H. hatte die Struktur und das Design bereits vor einiger Zeit mit Hilfe eines selbstprogrammierten Inhaltsmanagementprogramms (cms -db) erstellt. Die Website ist zur Zeit auch noch auf seinem Webspace gehostet. Wir sind ihm sehr dankbar dafür, dass er durch seine Arbeit das Erstellen und Bearbeiten von Inhalten der Homepage auch ohne HTML-Kenntnisse möglich gemacht hat.

Zu Beginn des heutigen Treffens erklärte uns Jan zunächst detailliert die Bedienung seines Programms.

Anschließend erstellten wir erste (sinnvolle) Inhalte für die Homepage und bereiteten Bilder zum Einbinden vor. Zudem beschlossen wir die Eröffnung dieses Blogs.

Neu: BioForum-Blog

von Jonas am 04.12.2009 um 16:32:59

Ab sofort gibt es auf der BioForum-Homepage einen Blog, in dem regelmäßig über die Treffen und sonstige Neuigkeiten berichtet wird.

« Zurück 1 Weiter »