Projekte > Tunnel

Tunnel

Unter dem Rosensteinpark befinden sich zwei Eisenbahntunnel, von denen sich einer nicht mehr in Betrieb befindet.

Dieser Tunnel wurde zwischen 1844 und 1846 erbaut und 1914 stillgelegt. In den nun schon fast 100 Jahren, in denen kein Zug mehr den Tunnel durchquerte, wuchsen Sinterröhrchen, die den ebenfalls von der Decke hängenden Stalaktiten ähneln. Die im Volksmund auch als "Makkaroni" bezeichneten Kalkgebilde besitzen einen Durchmesser von ungefähr einem Zentimeter, sind hohl und wachsen durch Vorgänge ähnlich denen bei der Stalaktitenentstehung jährlich rund einen Zentimeter, so dass sie mittlerweile Längen von bis zu zwei Metern erreicht haben.

Deshalb wurde das Industriedenkmal zum Forschungsobjekt des BioForum erklärt und eines Freitagnachmittags begaben wir uns in den Tunnel, der zeitweise von Obdachlosen bewohnt wurde. Neben den bereits erwähnten Sinterröhrchen konnten wir dort auch kleine Krebschen in den Pfützen beobachten.