Dr. Joachim Holstein

Spinnen, Heuschrecken - Araneae, Saltatoria

Wissenschaftlicher Lebenslauf

seit April 2000:

  • Wissenschaftlicher Angestellter am Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart.

Nov. 1998 - März 2000:

  • Bearbeitung der Orthopterensammlung (Heuschrecken u. Verwandte) am Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart.

Juli 1995 - Okt. 1998:

  • Wissenschaftlicher Angestellter an der Sektion für Biosystematische Dokumentation an der Universität Ulm. Aufgaben: Netzwerkadministration sowie Erstellung und Pflege der Sektions-Homepage, Expertendatenbank, Vorlesungen und Praktika im Bereich Biosystematik, biologische Präparationstechniken, museale Techniken, Dokumentation, Wissenschaftliches Zeichnen, Bildbearbeitung und Datenbanken.

April 1991 - Juli 1995:

  • Koordination und Ausführung des zoologischen Teils des Entwicklungs- u. Erprobungs-Vorhabens auf dem Gebiet des Naturschutzes: "Streuobstwiesen im Landkreis Ravensburg" (Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz BfN in Bonn, Projektleiter des zoologischen Teils: Prof. Dr. W. Funke, Ulm). Dissertation zur Ökologie von Streuobstwiesen, hauptsächl. über die Gruppen Araneae (Spinnen), Coleoptera (Käfer) und Neuropterida (Netzflügler).

1987-1995:

  • Mitarbeiter der Abt. Ökologie und Morphologie der Tiere (Biologie III) an der Universität Ulm in Technik und Lehre.

1985-1990:

  • Biologie-Studium an der Universität Ulm. Abschluss Diplom mit einer Diplomarbeit über "die Sciariden-Zönose (Diptera: Nematocera) eines Fichtenforstes bei Ulm". Daneben Mitarbeit in den Naturkundlichen Sammlungen der Stadt Ulm.