Verlängerung bis Sonntag, 1.2.2015

 

Was Federn hat, ist ein Vogel – diese einfache Erkenntnis gilt nicht mehr, seit im Jahr 1996 in Liaoning in China der erste Feder-Saurier gefunden wurde. Die wissenschaftliche Sensation führte zu einem ganz neuen Blick auf die Saurier: Heute diskutieren Paläontologen darüber, ob nicht alle Dinos Federn trugen.

Wie ist es möglich, dass die Federn der Saurier so lange übersehen wurden? Ganz einfach: Zum Fossil werden meist nur widerstandsfähige Knochen und Zähne. Alles andere verschwindet mit Haut und Haaren, Schuppen und Federn. An der Fundstelle im nordchinesischen Liaoning ist das anders. Dort wurden in ausgedehnten Seen fein geschichtete Kalke abgelagert. Sie enthalten Tuffe, entstanden aus Aschewolken naher Vulkane. In diesen feinen Sedimenten blieben viele Details erhalten: Blätter und Blüten, die Haut von Fröschen, die Schuppen von Echsen, Haare früher Säugetiere, Federn von Dinosauriern und Urvögeln.

Liaoning – die chinesische Partnerregion Baden-Württembergs –  wurde dadurch zu einer der wichtigsten Fundstellen weltweit. Bald wurde klar: Die Evolution der Federn und der Flügel musste nahezu komplett neu geschrieben werden. Auch in der breiten Öffentlichkeit erregten die „Gefiederten Drachen“ enormes Interesse. Nicht weniger spektakulär sind aber auch die Pflanzenfossilien: Aus Liaoning stammen die ältesten Blütenpflanzen der Welt!

Fossilien aus Liaoning gehören zu den Ikonen der Evolutionsbiologie. Wir sind deshalb stolz darauf, mit dieser Ausstellung erstmals in Europa 14 Originalfossilien von dort zeigen zu können – 125 Millionen Jahre alte Saurier, Vögel und Pflanzen. Möglich wurde das durch eine Kooperation mit der Universität Shenyang und dem Palaeontological Museum of Liaoning.

Die herausragenden Fossilien überzeugen nicht nur durch ihren unschätzbaren wissenschaftlichen Wert. Sie sind in ihrer Detailgenauigkeit auch ein ästhetischer Genuss für jeden Betrachter. Zur Ausstellung gehören auch wie aus dem Leben gegriffene naturgetreue Modelle der gefiederten Drachen, von Wissenschaftlern und Präparatoren des Museums in Stuttgart entwickelt.

Präsentiert werden die „Gefiederten Drachen“ auf der Sonderausstellungsfläche im Museum am Löwentor.

  • Museum am Löwentor
  • Eröffnung 5.11., 18h
  • Laufzeit 6.11.2014 – 18.1.2015

Während der Laufzeit der Sonderausstellung erhalten Sie gegen Vorlage Ihrer Eintrittskarte ermäßigten Eintritt in die Dauereausstellung des Linden-Museums Stuttgart. Dort finden Sie in der Ostasien-Abteilung weitere chinesische Drachen.

Inhabern einer Eintrittskarte des Linden-Museums gewähren wir ermäßigten Eintritt in das Museum am Löwentor.