PD Dr. Mike Thiv

Farn- und Blütenpflanzen (Pteridophyta und Phanerogamae)

Abteilungsleitung

Die Evolution Makaronesischer Lorbeerwälder

Laurisilva oder Lorbeerwälder kommen auf verschiedenen Makaronesischen Inseln (Madeira, Azoren und Kanaren) vor. Diese Pflanzengesellschaft wird als Relikt einer im "Tertiär" im Mittelmeerraum weit verbreiteten Vegetation mit feucht-warmen Klima interpretiert. Mittels molekularer Phylogenien und Uhren untersuchen wir wann diese Lorbeerwald-Taxa entstanden sind, woher sie kamen und welche Beziehungen zwischen den Archipelen/Inseln und innerhalb der Inseln bestehen.

Molekulare Phytogeographie ausgewählter Pflanzensippen des Sokotra-Archipels (Jemen)

in Zusammenarbeit mit Mats Thulin (Uppsala), Tony Miller (Edinburgh), Norbert Kilian (Berlin), Ullrich Meve (Bayreuth) & Peter Linder (Zürich)

Ziel dieses Projektes ist die Analyse der biogeographischen Beziehungen der Flora der Insel Sokotra. Sie liegt im Indischen Ozean etwa 250 km vor dem Horn von Afrika und hatte in der Späten Kreide Kontakt zum Gondwanischen Festland. Sie beherbergt ca. 900 Gefäßpflanzenarten, von denen ca. 30% endemisch sind. Bisher wurden biogeographische Beziehungen sokotranischer Taxa zu Afrika, Arabien, Asien oder den Kanaren vermutet. Diese Hypothesen wurden meist nur anhand von morphologischen Daten aufgestellt. Mittels DNA-Sequenzierungen werden die Phylogenien von sieben ausgewählten Gattungen (Aerva-Amaranthaceae, Boswellia-Burseraceae, Campylanthus-Plantaginaceae, Echidnopsis-Apocynaceae, Kleinia-Asteraceae, Seddera-Convolvulaceae und Thamnosma-Rutaceae) rekonstruiert und miteinander verglichen werden. Mithilfe der Molekularen Uhr soll herausgefunden werden, ob diese Pflanzen Relikte der alten Gondwana-Flora darstellen oder ob sie erst in jüngeren Zeiten die Insel erreicht haben. Die Verbreitung der nächsten Verwandten gibt Hinweise auf die Herkunft der sokotranischen Arten. Darüber hinaus soll die Besiedlungsgeschichte der Pflanzen des gesamten arabisch-sokotranisch-somalischen Raums rekonstruiert werden. Möglicherweise lassen sich biogeographische Muster erkennen, die mit ökologischen und/oder paläoklimatischen Daten korrelieren.

 Blick vom Wadi Ayhaft auf die Haghier-Berge.

Haghier-Berge: Auf der Insel Sokotra: Blick vom Wadi Ayhaft auf die Haghier-Berge.

 Der Gurkenbaum Dendrosicyos socotrana,eine Verwandte von Gurke und Kürbis, kommt nur auf Sokotra vor.

Gurkenbaum: Der Gurkenbau Dendrosicyos socotrana,eine Verwandte von Gurke und Kürbis, kommt nur auf Sokotra vor.

 Die Weihrauchbäume (hier Boswelliaameero) sind Teil der Untersuchungsgruppe.

Weihrauchbaum: Die Weihrauchbäume (hier Boswelliaameero) sind Teil der Untersuchungsgruppe.