Offene Stellen

Technische/r Mitarbeiter/in im Molekularlabor (m/w/d) in Vollzeit, im Rahmen einer Mutterschutz-/Elternzeitvertretung befristet auf 2 Jahre

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart (SMNS) ist mit seinen beiden Standorten Museum am Löwentor und Schloss Rosenstein und mit mehr als 160 Mitarbeitenden eines der größten Naturkundemuseen Deutschlands und versteht sich als zukunftsorientierte Forschungs- und Bildungseinrichtung. Das SMNS besitzt ein molekulargenetisches Labor mit mehreren Arbeitsplätzen für DNA/RNA-Extraktion, Amplifikation, Laborrobotik etc.

Zur Sicherstellung des reibungslosen Gesamtablaufs an der Schnittstelle von Laborlogistik/-technik und Forschung suchen wir baldmöglichst eine/n erfahrene/n technische/n Assistent/en (m/w/d) der Fachrichtung CTA, BTA, LTA o.Ä. in Vollzeit, die/der Freude an Laborarbeit zu wissenschaftlichen Forschungszwecken hat und gerne eigenverantwortlich in einem international zusammengesetzten musealen Forschungsumfeld arbeitet.

Ihre wesentlichen Aufgaben sind:

  • zuverlässige Sicherstellung der technischen Grundversorgung (Gerätewartung) des Molekularlabors
  • Management der allgemeinen Verbrauchsmittel
  • Durchführung, aber auch Koordinierung und aktive Begleitung anfallender Laborarbeiten für aktuelle Forschungsprojekte (z.B. DNA-Barcoding, Mikrosatelliten etc.)
  • Auflistung und EDV-Verarbeitung molekularer Rohdaten nach Bedarf
  • Protokollführung; Dokumentation und Ablage relevanter Unterlagen/ Proben
  • Erste/r Ansprechpartner/in für Museumsmitarbeiter/innen, Studierende und Gäste in allen Fragen der Labortechnik und -logistik inkl. der fachlichen Betreuung und Einweisung
  • Umsetzung und Überwachung aller sicherheitsrelevanten Vorschriften (Sicherheits-beauftragte/r Labor inkl. Führung des Gefahrstoffverzeichnisses) und Hygienestandards

Voraussetzungen:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als technische/r Assistent/in (BTA, MTA, LTA), Biologielaborant/in oder eventuell eine vergleichbare Hochschulausbildung in der Fachrichtung Biologie (Bachelor) mit erwiesener praktischer und theoretischer Expertise. Einschlägige Berufserfahrung und eine breite Methodenkenntnis sind erwünscht bzw. von Vorteil.
  • Vielfältige methodische Kenntnisse und Erfahrungen in klassischer Molekularbiologie
  • Fähigkeit zu selbständigem exakten Arbeiten
  • Technikaffinität und sicherer Umgang mit gängigen EDV-Systemen und Datenbanken
  • hohe kommunikative Kompetenz und Teamfähigkeit sowie Freude an wissenschaftlicher Zuarbeit
  • Organisationsgeschick, Flexibilität und ausgeprägte Servicebereitschaft

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem international bekannten Forschungsmuseum
  • einen attraktiven Arbeitsplatz im Zentrum Stuttgarts
  • Gleitzeit und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • die Unterstützung Ihrer Mobilität durch eine bezuschusste Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr (JobTicket BW)

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenzuschnitt und Vorliegen aller tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zu E9b TV-L in Vollzeit. Die Stelle ist im Rahmen einer Mutterschutz/Elternzeitvertretung baldmöglichst zu besetzen und auf 2 Jahre befristet.

Bitte richten Sie Ihre elektronische Bewerbung – in einer einzigen PDF-Datei, max. 5 MB – mit Anschreiben, Lebenslauf, Methodenkompetenzen und relevanten Zeugnissenbis spätestens 07.07.2021 an molekularlabor-ta@smns-bw.de. Die Vorstellungsgespräche sind für den 15. Juli 2021 vorgesehen.

Für Auskünfte steht Ihnen Dr. Stefan Merker, Tel. 0711/ 8936-246, gerne zur Verfügung.

Das SMNS steht für Chancengleichheit und Diversität und begrüßt daher besonders Bewerbungen qualifizierter Frauen in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind.

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Ihren per E-Mail übermittelten Bewerbungsunterlagen finden Sie auf unserer Homepage unter „Stellen“. Nach Abschluss des Verfahrens werden sämtliche Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform gelöscht.

Ausschreibung als PDF

Wissenschaftliches Volontariat Kommunikation/Museumspädagogik

Wir bieten am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart in der Abteilung Kommunikation/Museumspädagogik zum 01.10.2021 ein wissenschaftliches Volontariat im Museum am Löwentor (paläontologisch-geologische Ausstellung)

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart (SMNS) ist mit seinen beiden Standorten Museum am Löwentor und Schloss Rosenstein mit mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines der größten Naturkundemuseen Deutschlands und erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben in Forschung, Bildung und Lehre.

Wir bieten:

  • Beteiligung an der Durchführung und Organisation des analogen und digitalen Führungsbetriebes
  • Konzeption und Durchführung museumspädagogischer Programme
  • Erstellung ausstellungsbegleitender Materialien
  • Mitwirkung bei Veranstaltungen
  • Einblicke in alle Aspekte der Wissenschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Einblicke in sämtliche Bereiche eines naturwissenschaftlichen Forschungsmuseums
  • Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen

Wir erwarten:

  • abgeschlossenes Studium der Paläontologie/Geologie oder Biologie (M.Sc., Diplom, Lehramt)
  • Kommunikations- und Organisationstalent
  • hohe Einsatzbereitschaft
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • gute Englischkenntnisse

Das wissenschaftliche Volontariat ist auf 2 Jahre befristet. Die Vergütung beträgt 50% von E 13 TV-L bei einer regulären Wochenarbeitszeit von 39,5 Stunden. Schwerbehinderte (m/w/d) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt eingestellt. Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen online bis 31.07.2021 an volo.museumspaedagogik@smns-bw.de (eine Datei, max. 5 MB). Die Auswahlgespräche werden in der 32. KW 2021 stattfinden. Für nähere Informationen zum Volontariat im Museum am Löwentor steht Ihnen Frau Dr. Anne Schubert (Telefon 0711/8936-125), gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten nicht automatisch verschlüsselt werden. Durch Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese im Zuge des Auswahlverfahrens an die beteiligten Entscheidungsträger und Beratungsgremien unter Einhaltung aller Vorgaben der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) weitergegeben werden. Nach Abschluss des Verfahrens werden sämtliche Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform gelöscht.

Auschreibung als PDF

Wissenschaftliche/r Direktor/in (m/w/d) / Professur (W3) für Biologische Systematik

Am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart ist die Stelle der/des

Wissenschaftlichen Direktorin/Direktors (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

An der Fakultät Naturwissenschaften der Universität Hohenheim ist gleichzeitig die

Professur (W3)  für Biologische Systematik

im Institut für Biologie zu besetzen.

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart und die Universität Hohenheim führen die Berufung in einem gemeinsamen Verfahren nach dem Jülicher Modell durch. Die Berufung an die Universität erfolgt unter gleichzeitiger Beurlaubung zur Wahrnehmung der Tätigkeit am Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart. Parallel mit der Übertragung des Professorenamtes erfolgt die Bestellung zur Direktorin/zum Direktor des Staatlichen Museums für Naturkunde Stuttgart.

Die Modalitäten der dienstlichen Ausgestaltung beider Funktionen werden zwischen den Beteiligten einvernehmlich abgestimmt. Die Berufungsvoraussetzungen für die Professur an der Universität Hohenheim richten sich nach § 47 LHG des Landes Baden-Württemberg. An der Universität ist eine Lehrverpflichtung von zwei SWS für die Dauer der Wahrnehmung des Amtes als Direktorin/Direktor vorgesehen.

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart ist das größte naturkundliche Museum des Landes Baden-Württemberg. Mit seinen Sammlungen von knapp 12 Millionen Objekten (Botanik, Zoologie, Paläontologie) sowie seiner wissenschaftlichen Expertise und seinen Forschungsleistungen zählt es zu den bedeutendsten naturkundlichen Forschungsmuseen Deutschlands. Das Museum wird als Landesbetrieb gemäß § 26 Landeshaushaltsordnung (LHO) geführt und von einem aus wissenschaftlicher Direktion und kaufmännischer Direktion bestehenden Vorstand geleitet. Träger ist das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Die Aufnahme des Museums in die Leibniz-Gemeinschaft wird mit hoher Priorität angestrebt.

Das Institut für Biologie der Universität Hohenheim zeichnet sich durch hochrangige Grundlagenforschung u. a. in der organismischen Biologie aus. Gemeinsam bieten die beiden Einrichtungen ein aktives und starkes Forschungsumfeld für Untersuchungen im Bereich der Systematik, Biodiversität und Evolution und blicken auf eine langjährige enge Kooperation in Forschung und Lehre zurück. Die beiden Institutionen sind Träger des vom Land Baden-Württemberg geförderten Kompetenzzentrums für Biodiversität und Integrative Taxonomie (KomBioTa).

Wir suchen eine souveräne und engagierte Persönlichkeit (m/w/d) mit großem Fachwissen, ausgeprägter Management- und Führungskompetenz, ausgezeichnetem Kommunikationsvermögen, hoher Belastbarkeit und breiter Vernetzung im musealen wie universitären Umfeld.

Wir erwarten ein mit Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium und habilitationsäquivalente Leistungen sowie museumsspezifische Leitungs-, Fach- und Projekterfahrung. Exzellente Fähigkeiten im Wissenschaftsmanagement insbesondere an Forschungsmuseen sind ebenso Grundvoraussetzung wie die Fähigkeit zum Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Öffentlichkeit unter Berücksichtigung musealer Aspekte. Vorausgesetzt wird die strategische Weiterentwicklung des Museums, insbesondere im Hinblick auf den digitalen Wandel und Kooperationen mit universitären Partnern sowie ein kooperativer und integrierender Führungs- stil. Hierzu gehören auch die Erfahrung in sammlungsbasierter Forschung sowie in der Drittmittelakquise.

Die Anstellung erfolgt in einem außertariflichen Beschäftigungsverhältnis und orientiert an Besoldungsgruppe B3. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart und die Universität Hohenheim streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie fordern daher Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei: Motivationsschreiben, Konzept zur Weiterentwicklung des Museums und der Kooperation mit der Universität Hohenheim, Darstellung Ihrer Forschungsinteressen, Lebenslauf, Kopien von akademischen Zeugnissen und Urkunden, Publikationsliste, Liste der Drittmittelprojekte, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Lehrevaluationen (soweit vorhanden) sowie drei besonders relevante wissenschaftliche Publikationen.

Ihre elektronische Bewerbung nehmen wir bis zum 20.06.2021 über das Berufungsportal (https://www.uni-hohenheim.de/ berufungsportal) entgegen. Für Rückfragen stehen Ihnen die Vorsitzende der Findungskommission, Frau Ministerialdirigentin Dr. Claudia Rose (claudia.rose@mwk.bwl.de) und der Vorsitzende der Berufungskommission, Herr Prof. Dr. Uwe Beifuss (uwe.beifuss@uni-hohenheim.de), gerne zur Verfügung.

 

Aufsichtsdienst / Kasse

Zur Zeit keine freien Stellen

Praktika

Das Naturkundemuseum Stuttgart bietet interessierten Schülerinnen und Schülern, Lehramts- und Pädagogikstudstudierenden sowie Studierenden naturkundlicher Fachrichtungen die Möglichkeit im Rahmen eines Praktikums einen Einblick in verschiedene Arbeitsbereiche zu bekommen. Generell ist keine Vergütung möglich.

Mehrwöchige studienbegleitende Praktika sind wählbar in einer der vier Forschungsabteilungen möglich. Außerdem in den Bereichen Vermittlung, Bibliothek oder Marketing.

In unseren einwöchigen BoGy-Praktika besuchen Schülerinnen und Schüler die vier Forschungsabteilungen (Botanik, Entomologie, Paläontologie, Zoologie) sowie den Bereich Vermittlung/Museumspädagogik. Alternativ ist für entsprechend interessierte Schülerinnen und Schüler auch ein einwöchiges Praktikum ausschließlich im Bereich Vermittlung/Museumspädagogik möglich.

Wir prüfen im Einzelfall, ob in der gewünschten Zeit und der gewünschten Abteilung freie Plätze zur Verfügung stehen. 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (s. angehängte pdf-Formulare) an das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart: museum(at)smns-bw.de.

Aktuelle Info:

Aufgrund von Corona-Schutzmaßnahmen sind bis auf Weiteres keine BoGy-Praktika möglich.

Bewerbungsformular BoGy

Bewerbungsformular studienbegleitendes Praktikum

Bundesfreiwilligendienst am Naturkundemuseum Stuttgart

Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart ist eines der größten Naturkundemuseen Deutschlands und versteht sich als zukunftsorientierte Forschungs- und Bildungseinrichtung. 

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes können Sie uns in den wissenschaftlichen Sammlungen (Botanik, Entomologie, Zoologie), der Abteilung Kommunikation oder der Haustechnik tatkräftig unterstützen. 

Die Tätigkeit wird im Rahmen der Bestimmungen des Bundesfreiwilligendienstes vergütet und erfordert einen zeitlichen Aufwand von 39,5 h / Woche (Vollzeit). Der Bundesfreiwilligendienst dauert 12 Monate. Der Einsatzort ist Stuttgart. Gute Kenntnisse in Officeprogrammen sind erwünscht.

 Tätigkeitsbeschreibung:

  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik (z.B. bei Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen)
  • Mithilfe in den Sammlungen durch einfache Sammlungs-, Dokumentations- und Ordnungsarbeiten (z.B. Hilfe beim Einordnen, Etikettieren, Sortieren von Trocken- und Nassmaterial, Kontrolle und Auffüllen von Sammlungsgläsern, halbautomatisiertes Einscannen von Insektensammlungskästen; Hilfe bei Sammlungsumzügen)
  • Mithilfe beim Auf-, Ab- und Umbau von Ausstellungen
  • allgemeine Büroarbeiten in der Öffentlichkeitsarbeit und im wissenschaftlichen Bereich (Ordnungs- und organisatorische Arbeiten)
  • allgemeine Hilfe beim Hausmeister

Ihre Ansprechpartnerin am Naturkundemuseum ist Frau Banholzer, Tel. 0711/8936-113, lucia.banholzer@smns-bw.de. Im Falle einer Bewerbung schicken Sie diese bitte jeweils an Frau Banholzer undHerrn Ulrich Schmid, Leiter der Abt. Kommunikation: ulrich.schmid@smns-bw.de, Tel. 0711/8936-263.

Hinweise zur Bewerbung:

Generell sollte Ihre Bewerbung neben einem Anschreiben, Lebenslauf und einem aktuellem Zeugnis vor allem die Angabe enthalten, für welche(n) Bereich(e) des Museums Sie sich besonders interessieren. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Bewerbung überdies in einer einzigen PDF-Datei schicken.

Bitte beachten Sie die Fristen, in denen wir Ihre Bewerbungen entgegen nehmen!


ANKÜNDIGUNG:

Ab September 2021 sind voraussichtlich zwei Bufdi-Plätze nachzubesetzen.

Momentan stellen wir intern noch Überlegungen an, in welche Aufgabenbereiche interessierte Kandidatinnen und Kandidaten potentiell eingeführt werden können. Sobald diese feststehen, nehmen wir ab Juli 2021 wieder schriftliche Bewerbungen von interessierten Bewerberinnen und Bewerbern entgegen. Bitte beachten Sie entsprechende Ankündigungen auf dieser Webseite.

BFD-Flyer