25.11.2022

Science News: Nachhaltige Weidewirtschaft - "think global, act local"

Forschungsmuseum

Weidewirtschaft gehört zu den wichtigsten Formen  der Landnutzung, vor allem in Trockengebieten, die etwa 41% der Erdoberfläche einnehmen. Ein Drittel der Menschheit lebt hier – und die Hälfte des globalen Viehbestands. Trotz der enormen wirtschaftlichen und ökologischen Bedeutung der Weidewirtschaft gab es bislang keine Studie, die versucht hat, die  Auswirkungen der Beweidung auf die Ökosysteme in globalem Maßstab zu bewerten. Diesen Fragen widmete sich nun ein internationales Team aus über 100 Forscher*innen unter Leitung von Dr. Fernando T. Maestre vom „Dryland Ecology and Global Change Lab“ der Universität von Alicante. Mit dabei: Unser neuer Kollege Dr. Pierre Liancourt, der für die Studie in Palästina war und dort mit örtlichen Kollegen Daten aufgenommen hat.

Die Ergebnisse wurden nun im Magazin Science veröffentlicht.

Die Studie wurde durchgeführt unter der Leitung des "Dryland Ecology and Global Change Laboratory" an der Universität von Alicante in Spanien und ist Teil des Projekts BIODESERT. Dieses Projekt wird vom Europäischen Forschungsrat der Europäischen Kommission gefördert.

Zur Pressemitteilung

Kurzvideo zum Artikel

Bild: Pierre Liancourt & Ayman Salah